Stadtliga wir sind angekommen!

Nach unserem erfolgreichen Auftakt gegen St. Pauli durften wir nun gegen HSG BUE ran. Wie immer sind die Gegner auf dem Papier deutlich stärker.

Startschuss um 19h: Wir ohne Florian dafür mit Rainer L.. Ab Brett 3 mussten alle um einen auf rutschen, bekamen aber den eigentlichen Gegner mit vertauschten Farben, da beim Gegner Brett 1 nicht kam, und auch sie auf rutschen mussten!

Fast alle Partien verliefen eigentlich normal, bis auf Brett 6, da musste Marten sehen, dass der Gegner (1848) eine Dame zum Angriff ausreichte, oder auch nicht?! Brett 1 sind ja erfahrungsgemäß etwas besser besetzt (hier 2155), aber auch die können eine Figur im 15. oder 16. Zug einzügig einstellen. 1 – 0 für uns.
Dave beschwerte sich hinterher in der Kneipe lautstark, dass er eigentlich Erster sein wollte, naja macht ja nichts, 2 – 0 (gegen 1691)

Nun sah es ja schon recht gut aus, obwohl Andrei unter Beschuss stand, denn sowohl Material weniger als auch kurz vor Matt, wehrte sich aber ordentlich. Daniel grinste ein wenig, als sein Gegner (1888) eine Figur stehen ließ, aber dieser darauf bestand, dass Daniel bei seiner Zahl ja eigentlich ein Patzer sein müsste, nun es reicht nicht, nur wegen dem Papier eine Meinung zu haben, 3-0.

Rainer baute sich ordentlich auf, sein Gegner (1454) nicht, 4-0.

Nun brachen langsam die Dämme, ich fand einen nicht so guten Zug, meiner Gegner (1937) fand nur einen guten Zug, danach verlor er den Überblick, also weiter kämpfen! Das macht Andrei auch bis zum Matt, sein Gegner (1779) gewann nun endlich, auch wenn der Gegner danach noch lernen muss, nicht zu stören und vor allem nicht beleidigend zu werden, nun gut 4:1.

Mein Gegner, wie gesagt, fand keine gute Züge mehr, die Partie war dann tot Remis, also musste er einlenken 4,5 – 1,5.

Marten gestört von Tür auf Tür zu, soll das Fenster auf (nein Andreas, danke, beim nächsten mal auch nicht!), und vom etwas zu lauten nicht mehr spielenden Brett 5. Ließ sich dann doch von mehr als eine Dame Matt setzen. 4,5 – 2,5.

Matthias zeigte dafür dem Gegner (2042), dass eine Minusfigur und eine unbewegliche Dame nicht unbedingt zum Gewinnen sich eignen. Dennoch ein langer Fight 5,5 – 2,5.

Wir sind zufrieden, 2 Spiele und 2 Siege und durchaus alles verdient heraus gespielt. Wir freuen uns auf kommende Spiele und versuchen, lieber Christian, nicht zu träumen ;-) Wir spielen lieber einfach gute Partien!