Vorsprung durch Taktik

LL_Dia_UnE

8.Runde Landesliga Dia-UnE beim Stand von 3,5:3,5 Weiß am Zug

In der 8.Runde der Landesliga hatte ich mit Weiß gegen Andreas Förster beim Stand von 3,5 zu 3,5 die nebenstehende Stellung auf dem Brett. Optisch sieht alles gut aus, nur wie geht es genau weiter?

Wir hatten schon 5 1/2 Stunden Schach in den Knochen und da fällt das Rechnen schwer…

Aber Ihr findet den besten Weg für Weiß bestimmt sofort!

In der Partie spielte ich einen sehr schönen und auch erfolgreichen, aber dennoch nur zweitbesten Zug: 51. f5

Danach verliert 51… exf5 sofort wegen 52. De8+ und der schwarze Springer kann wegen der Fesselung nicht dazwischen ziehen. Folgt dann 52… Kh7 so gewinnt 53. Dxf7+ (1-0, so lief die Partie). Auf 52…Kg7 gewinnt 53. e6+.

Eine andere Alternative den Bauern auf f5 zu schlagen ist 51…gxf5. Darauf gewinnt 52. g6 sehr schön, da nach 52…fxg6 das herrliche Manöver 53. b5 die schwarze Dame ablenkt und der Bauer e6 nicht mehr gedeckt werden kann. Z.B. 53…Dxb5 54. Dxe6+ und die schwarze Stellung bricht auseinander.

Am meisten Gegenwehr leistet allerdings 51…Sf8, da Schwarz nach 52. f6 mit 52…Dc4 zu einem Dauerschach kommt.

Bester Zug in der o.g. Stellung wäre 51. De8+ gewesen, um dann erst nach 51…Kg7 den schönen Zug 52.f5 zu spielen. Durch die Zugumstellung ist Schwarz die Möglichkeit genommen den Springer nach f8 zu ziehen.

Das könnte Dich auch interessieren...