Erster Saisonsieg für Dia 3

Es sah zum Schluss recht finster um die Dritte aus dem Hause Diagonale aus. Nach fünf Runden nur ein Unentschieden und damit der Vorletzte Platz, ein Abstiegsplatz.Nun in Runde sechs hieß der Gegner Königsspringer und sie waren letzter 0:10 Punkte. Wir wussten also, heute gilt es !

Michael war beruflich verhindert, aber Rainer Vogler hatte zugesagt. Es folgten Gerd, ich (Rainer J. ) , Detlef, Joachim, Jürgen, Andy und Manfred. Am Brett eins hieß der Gegner Boris Bruhn, nicht nur Präsident des Hamburger Schachverbandes, sondern mit einer DWZ um 2100 auch ein recht guter Spieler. Die Bretter 2-4 waren auf Augenhöhe für uns und ab Brett fünf waren wir die Favoriten.

Der Start verlief etwas ungewohnt, Rainer Vogler verpennte den Termin und so ging der erste Punkte an Königsspringer. Zum Glück konnte dieses Joachim am Brett 5 gleich kompensieren. Andy hatte auch keine  große Mühe so das wir nach ca. 2 Stunden 2:1 führten als Detlef ein Remisangebot bekam. Da Gerd zu diesem Zeitpunkt bereits eine Figur mehr hatte nahm er es an worauf Gerd dann sich verpflichtet sag zu siegen. Er kannte seien Gegner recht gut, sie spielten zusammen Betriebsschach. Nun stand es plötzlich 3,5:1,5 für uns. Überraschenderweise bot mir mein Gegner auch Remis, ok ich hatte einen Bauern mehr, aber als ich sah, dass Manfred vermutlich gewinnen wird, aber keinen Fall verlieren wird nah ich dieses Remis lieber an. 4:2 Manfred ließ sich in der Tat nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und siegte, worauf Jürgen das Remisangebot annahm. 5,5:2,5 und vorerst der 7 Platz.

Damit sind wir zwar noch nicht gerettet, aber wieder im Spiel. Am 27.04. auswärts gegen Pinneberg kommt es dann zum zweiten Endspiel. Daumen drücken, wenn wir den neu gewonnenen Schwung nutzen, dann ist dieses eine lösbare Aufgabe.

Wenn wir in der Lage sind zu siebt einen Sieg zu holen, dann sollte es zu acht erst recht klappen.

Rainer

Das könnte Dich auch interessieren...