Jahresabschlussturnier der Schachgruppe Grumbrechtstraße

Von Jürgen Woscidlo

Liebe Freunde des königlichen Spiels,

zum nunmehr vierten Mal trafen sich am 23.06.2017 die Schachfans zum Jahesabschlussturnier in der Pausenhalle. 39 Anmeldung lagen zu Turnierbeginn vor und 37 Spielerinnen und Spieler gingen an den Start. Gespielt wurde in den Kategorien Schach ( Anfänger /Fortgeschrittene ) und Quattro Schach ( Russisches Festungsschach und Vier-Personen –Schach).

Beim Schach bildete das Anfängerfeld die größte Teilnehmergruppe; während die Gruppe der Fortgeschrittenen mit 6 Spielern überschaubar war. 5 Mädchen waren am Start. Von ihnen wollen wir zuerst berichten.

Beim Quattro-Schach treten jeweils 2 Zweierteams gegeneinander an. In dieser Kategorie spielten Ananya Mathapati/ Walina Welch gegen das Duo Anshu Kashyap/Adithya Kakalur. Lange Zeit stand dieses Match auf des Messers Schneide; bis Anshu Kashyap/Adithya Kakalur die materielle Oberhand und somit das Match für sich entscheiden konnten.

Beim russischen Festungsschach spielte das Team Adriano Americo/Elefterios Petridis gegen Florian Lorenzen/ Ian Meinköhn. Nach harten Ringen entschied auch hier die Feinwertung: mit drei Punkten Vorsprung siegte das Team Ian Meinköhn/Florian Lorenzen. Nun ging es in die Stichkämpfe . Am Ende lagen Ian und Florian auf den 1.; Anshu/Adithya auf dem 2. Und Adriano/Elefterios auf dem 3. Platz.

Bei den Anfängern legte Vindhya Srinivasa einen fulminanten Durchmarsch hin mit 5/5 fuhr sie den ersten Platz bei den Anfängern ein! In diesem Feld lagen die Punkte so nah bei einander, dass es Stichkämpfe um die Plätze 1-3 gab. Auf Platz 2 Fuhr Kerim Kurucar ein und auf Platz 3 Bogdan Stratan!. Ein echte Überraschung! Isaios Gerdes belegte Platz 4! Platz 5 Samuel Nuneß. Samuel spielte ein wirklich großes Turnier. Er kämpfte auf dem Brett mit viel Umsicht und taktischem Geschick. Ein halber Punkt fehlte ihm zum geteilten vierten Platz. Diese knappe Punkteverteilung zig sich durchs ganze Anfängerfeld; weshalb die Plätzte 6 und 8 sowie 10,11 geteilt sind. Die Spannung der Partien ist kaum zu beschreiben.

Bei den Fortgeschrittenen ging es zwar etwas ruhiger zu ,aber nicht weniger spannend. Baran Kaan Kermici schaffte mit vier Punkten den Sprung auf Platz 1. Baran Kaan , der bereits im Schachkurs sehr erfolgreich spielte und dann lange Zeit nicht mehr spielte kehrte zurück, wie Phönix aus der Asche . Seine Partien mit offensiven Witz und großer Leichtigkeit! Herrlich . „General Attacke“, Paul Geissler ließ es ruhig angehen; spielte sehr überlegt und kam so auf dem 2.Platz ein. Platz 3 sicherte sich Joachim Hofmann, der auch sein erstes Turnier für die Schule spielte.

Dieses Turnier war ein ganz besonderes , denn neue Spieler kamen und viele fanden zum Schach zurück. Bei einem wollen wir verweilen: Jan Luka Häcker. Er kommt gelegentlich zum Schach und glänzt mit guter Raumübersicht auf dem Brett. Im Turnier schien es, als spielte er von Runde zu Runde mit mehr Ehrgeiz. Er lief auf Platz 8 ein. Mit Elya Strassburg tauchte ein Spieler auf ,der mit offensiven Druck agierte und auch stärkste Gegner in Bedrängnis brachte. Es wäre schön, wenn alle diese tollen Spielerinnen und Spieler im nächsten Schuljahr in der Schachmannschaft unserer Schule spielen würden!

Die Voraussetzungen , eine starke Mannschaft aufzustellen war noch nie so gut wie jetzt und im nächsten Schuljahr. Durch das Hineintragen in die Klassen verbreitert sich die Basis der Schachspielerinnen und Schachspieler an unserer Schule; aber es bietet auch die Möglichkeit das Training zu intensivieren!

Großer Dank gebührt Niels Meinköhn, der beim Aufbau tatkräftig half sowie den Schülern, die beim Abbau und dem Aufräumen in der Pausenhalle halfen. Ein großer Dank an die Eltern unserer Schachgruppe , die uns mit leckeren Kuchen, Keksen und Getränken versorgten.  

Nun steht am 27.06.2017 das Turnier mit der japanischen Schule im Shogi auf dem Plan; dann ist der Terminkalender für das Schuljahr abgehakt. Aber: nach dem Turnier ist vor dem Turnier!

                        Name  Platz
                   Vindhya Srinivasa      1
                   Kerem Kuruca      2
                   Bogdan Stratan      3
                   Isaios Gerdes      4
                   Samuel Nuneß      5
                   Wassim Taba      6
                   Sebastian Schimkat       6
                    Elya Strassburg       6
                    Pascal Papke       7
                    Jan Luka Häcker       8
                    Lina   Khalfaoui       8
                    Bilal Baiaich       8
                    Sven Meinköhn       8
                    Mina Woscidlo       9
                    Abdulrahman Akowoo      10
                    Salomon Ekechutun      10
                    Anshu Kashyap      10
                    Jona Martha Cemidxcy      11
                    Dogukan      11

 

Das könnte Dich auch interessieren...