*Marmstorf 2 - DIA 1*


Am Freitag waren wir bei Marmstorf zu Gast und wir waren eigentlich guten Mutes, denn schliesslich haben der Berichterstatter und Rainer Vogler schon im November 1981 (!) dort einen Pokal abgeräumt (siehe auch http://www.skmarmstorf.de/1981.htm, wir haben uns auch äusserlich kaum verändert .
Die Marmstorfer waren sehr gastfreundlich und verzichtet auf Ihre nominelle 1, 2 und 4. Wir hatten den 81er-Pokalhelden Rainer nicht dabei und starten dafür mit Nada.
Trotzdem sprach der DWZ-Schnitt noch für die Gastgeber.


Und so legten die Marmstorfer gleich los wie die benachbarte Feuerwehr und überraschten Gerd mit hinterhältigen Zügen im Blackmar-Diemer-Gambit. Auch Michael stand schon etwas schlechter. So kam es wie befürchtet und wir lagen relativ früh 0-2 hinter.
Die anderen Partien standen jedoch mehrheitlich besser für uns und so gab es noch Hoffnung.
Dave spielte stark auf und gewann einen offenen Schlagabtausch gegen einen ehemaligen Süderelbemeister. Also 1-2 und jede Menge neue Hoffnung.
Andrei war ebenfalls gut drauf und glich souverän aus, 2-2.
Bei Martin ging beiden Spielern sehr früh die Zeit aus und so wurde die Partie schon im 34.Zug durch Zeitüberschreitung entschieden, zum Glück fiel das Plättchen zuerst bei Martins Gegner. Es wird gemunkelt, dass Martin noch 11 Sekunden hatte... 3-2.
Nach der Zeitkontrolle einigten sich Marten und sein Gegner auf Remis, was nach dem Spielverlauf ein ziemlicher Erfolg aber letztendlich verdient war 3,5 - 2,5.
Blieb neben mir noch Nada, der nach Qualitätsgewinn und Qualitätwiederhergabe zunächst ein schlechteres Endspiel danach aber ein sicheres Remis nach Hause brachte 4-3.
Blieb also nur der Berichterstatter, der die komplette Partie über besser / auf Gewinn stand und dann aber kurz vor der Zeitkontrolle den sofortigen Gewinn ausliess und danach ein besseres Endspiel zum Remis abbrach, was immerhin ein verdientes *4,5 - 3,5* *für uns* sicherte.


Es war spannend und so bleibt es natürlich auch noch die nächsten Spiele so.