24.04.07 Lurup 1 gegen Dia 1

Wer zu spät kommt, den bestraft der Mannschaftsführer….

Ich kam leider 10 Minuten zu spät und so verpasste ich die freundliche Begrüßung von Schorsch, dem sicher bestinformiertesten Menschen in Bezug auf die HMM2007.

Dafür gab es den Auftrag vom Mannschaftsführer, „Du schreibst einen Bericht“, und solchen Aufforderungen darf und sollte man sich nie wiedersetzen.

Es gab River-Cola und jede Menge Kuchen (Danke Kirsten), was bei Lurup deutlich andere Wirkung auf den Geist und die Wahrnehmung zeigte als bei uns.

Meine erste Raumbegehung ergab, dass wir schon nach 20 Minuten an sehr vielen Brettern besser standen. Dies sollte glücklicherweise auch so bleiben.

Nun zur Chronologie:

1-0  durch Dave, der einfach einen Lauf, eine super schnelle Auffassungsgabe und diesmal auch einen hilfsbereiten Gegner hatte

 

2-0  durch Marten, der eigentlich das 1-0 für sich beanspruchte, aber sein Gegner spielte noch ohne Dame munter weiter …

 

3-0  durch Michael, der einen schönen Königsangriff vorführte

3,5 – 0,5 durch Andreas, der eine bessere Stellung in ein Endspiel mit Mehrbauern aber ungleichfarbigen Läufern umwandelte

Erste Hochrechnungen ergaben nun einen möglichen Kantersieg, was Schorsch zur Aussage veranlasste „nicht schon wieder 1-7“.

4,5 -0,5 durch Martin, dessen Gegner schon früh seinen Bauern auf h2 weggab und später auch bei einigen Abtauschvarianten unglücklich aussah

5,5 – 0,5 durch Andrei, der seinen Gegner schwindelig spielte

6-1 durch Finki, der die alte Schachweisheit „alle Turmendspiele sind Remis“ bestätigen konnte

7-1 durch Matthias, da sein Gegner nach erfolgreicher Zeitkontrolle im ominösen 41. Zug den zweit- oder eher drittbesten wählte wonach alles aus war.

So sind wir nun wohl am Ende der Saison die Mannschaft mit den meisten Brettpunkte, die es jemals gegeben hat und die trotzdem nicht aufgestiegen ist.

Aber schaun mer mal