Runde 2

Diagonale II - Sasel II

Es geht auch ohne den Mannschaftsführer

In der zweiten Runde war ich beruflich verhindert, bin aber vom Flughafen direkt ins Spiellokal gereist.
Dort wurde ich von Gerd, der am Brett 4 spielte, mit trauriger Mine empfangen, er hatte gerade verloren.
Marcel am Brett 1 war auch schon fertig, er hatte gesiegt , die Bretter zwei, Michael und drei, Rainer L. nutzten die Abwesendheit des Mannschaftsführers aus und hatten schnell Remis gemacht, ohne mich zu fragen. Aus Solidarität hatte sich Andy am letzten Brett angeschlossen. So stand es 2,5 - 2,5 als ich den Raum betrat.

Ein Blick auf die Bretter, sagte mir, das wird noch spannend. Manfred hatte optisch die besten Chancen, die er im Endspiel dann auch klar nutzte. 3,5 - 2,5

Detlef stand etwas unter Druck, wobei sich hier eine Situation ereignete, die für das Herz des Mannschaftsführers nicht gut ist.

Nach einen Springertausch war die Dame des Gegners von einen Bauern angegriffen, der Gegner übersieht dieses und zieht einen Turm. Was macht Detlef, ganz Gentleman, er tastet die Dame nicht an und macht einen unnötigen Verteidigungszug. Erst als der Gegner immer noch keine Versuche unternimmt, die Dame wegzuziehen, schlägt Detlef zu und sein Gegenüber gibt auf 4,5 - 2,5

Der Gegenspieler von Armin, wollte mit einer schönen Kombination alles klar machen, was ihn auch gelang, aber anders als er es sich gedacht hatte. Er stellte einen Turm ein und so die Partie weg. 5,5 - 2,5

Da alle anderen Mannschaften in der Liga wieder 4,5 -3,5 bzw. 4 - 4 gespielt haben konnten wir unsere Führung ausbauen.

[Rainer]