Dia 2 steigt auf!

Gestern Abend trat unsere zweite Mannschaft im vorletzten Mannschaftskampf der Saison bei Mitaufstiegskonkurrent HSK 18 an.
Ein Sieg würde uns den Aufstieg bereits sichern, also sollte dieser auch her. Kurz vor 19 Uhr waren dann auch alle Mann an den Brettern, und zwar in folgender Reihenfolge von 1 bis 8: Marcel, Dave, Haschem, Andreas Cz., Armin, Etienne, Rainer J. und Detlef.
Bereits um 19:45 gingen wir dann in Führung, da Marcels Gegner entweder matt gehen würde oder die Dame verlöre. Beide Optionen waren nur so mittel verlockend, also streckte er die Waffen. Etwa eine halbe Stunde später konnte dann Haschem auf 2-0 erhöhen – und bleibt bei einer Siegquote von 100%! Erneut etwa eine halbe Stunde später mussten leider sowohl Rainer J. als auch Detlef gegen starke HSK-Ersatzspieler aufgeben, sodass es nur noch 2-2 stand. Andreas Cz. stand sehr schön, bei Dave war zu diesem Zeitpunkt noch alles offen – genauso wie bei Armin.
Etienne und sein Gegner befanden sich schon in einem Endspiel mit gleichem Material und gleichfarbigen Läufern, ohne dass ein Spieler einen spielentscheidenden Vorteil zu haben schien.

Andreas war es dann schließlich, der seinem Gegner dessen erste Saisonniederlage zufügen konnte, 3-2 für Diagonale! Inzwischen sah es aber bei Dave schlecht aus, da sein Gegner mit allen aktiven Figuren Daves bereits zerstörten Königsflügel unter Beschuss nahm. Währenddessen hat Etienne einen aus der Trickkiste hervorgezaubert und mit einem Bauerndurchbruch am Königsflügel eine Gewinnstellung erreicht. Das sah auch sein Gegner so und gab folgerichtig auf. 4-2, ein halber Punkt würde für den Aufstieg reichen. Dass Dave diesen wohl nicht holen würde war inzwischen immer klarer, also richteten sich fast alle Blicke auf Armins Partie. Jener Armin hat schon vor einigen Jahren titelseitenträchtig einen Aufstieg klargemacht. Würde er es wiederholen können? Die Stellung gab das her. Verzahnte Bauernketten, ungleichfarbige Läufer und keine Springer mehr auf den Brett. Keine Schwerfiguren an vorgerückten Positionen.
Eine Stellung die förmlich nach Remis schrie. Zum Ende der 40 Züge waren beide Spieler leicht in Zeitnot und Armin verpasste es, die Stellung komplett zu verbarrikadieren.
Trotzdem musste sein Gegner einsehen, dass da nichts mehr ging und so endete die Partie in der Tat mit Remis, 4,5-3,5 für Diagonale und damit der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Am nächsten Donnerstag, 9.6., haben wir dann Lurup zum Saisonabschluss zu Gast. Die Jungs möchten mit uns aufsteigen und benötigen ein 4-4.
Uns reichen bereits drei Brettpunkte um die Staffel zu gewinnen, aber natürlich wollen wir den Sieg.

Das könnte Dich auch interessieren...