Oberliga mit Dänisch-Deutschen-Festspielen gestartet

Am letzten September-Sonntag war es endlich soweit, wir durften das erste Mal seit Vereinsgründung in der Oberliga, also der dritthöchsten Klasse, gleich unter der 2.Bundesliga, starten.

Zuhause erwarteten wir Preetz, eine Mannschaft, die auch schon mal Bundesliga gespielt hat und deren Aufstellung unvorhersehbar ist, da selten alle Dänen am Start sind. Diesmal sollten es jedoch fast alle (3 x IM, 1 x FM) werden, sicher ist sicher. Apropos warten… der Start der Partien verschob sich auf 11:30 Uhr, da es A7 und der Elbtunnel nicht gut mit den Dänen meinten.

Als dann alle da waren, wurde uns klar, dass es heute David (ELO Schnitt 2100) gegen Goliath (ELO Schnitt 2300) werden würde. Aber der Reihe nach:

Matthias spielte gegen IM Steffen Pedersen (ELO 2324) das erste Mal seit Kindertagen wieder Budapester Gambit und erreichte schnell eine ausgeglichene Stellung, so dass er als Erster Remis machen durfte und es immer noch Unentschieden stand.

Haschem hatte es mit Bjarne Light (2229) zu tun und kam nicht gut aus der Eröffnung, überlebte den Königsangriff und hatte dann doch zu wenig Material 0,5 zu 1,5

Luis verstärkt uns seit dieser Saison und hatte gegen Kai Reinecker (2272) ein remisliches Endspiel auf dem Brett. Eine kleine Ungenauigkeit machte die Arbeit aber zunichte und wir lagen 0,5 zu 2,5 hinten.

Zum Glück hatten wir noch Adesh, unseren jungen Neuzugang aus Dänemark, der eine sehr schöne Partie gegen Julian Schwarzat (2094) spielte und wo wir unseren ersten Sieg in der Oberliga erhofften. Leider hatte Julian in der Zeitnotphase einen guten Konter auf Lager und so stand es 0,5 zu 3,5.

Christoph an Brett 1 spielte gegen den 2 Jahre jüngeren IM Björn Møller Ochsner (ELO 2494, Nr 10 in Dänemark). Zum Tag der Deutschen Einheit errichtete Christoph die Berliner Mauer wieder. Und entgegen allen Unkenrufen hielt Sie stand. Starke Leistung von Christoph und 1 zu 4.

Martin spielte mit 70 Zügen die längste Partie aller Oberligapartien der 1.Runde gegen Frank Schwarz (2252). Martin stand sehr aktiv und wir erhofften uns zumindest ein Remis, aber im Endspiel setzte sich dann doch die Erfahrung von Frank durch. Somit 1 zu 5 und die erste Niederlage in der Oberliga stand fest.

Waren noch zwei rein Dänische Duelle offen. Niels Jorgen spielte gegen IM Mads Hansen (ELO 2405). Es gab zum Schluss einige Mattmotive, die Niels Jorgen aber gut konterte und es am Ende König gegen König hiess, also 1,5 zu 5,5.

Esmat gegen FM Kristoffer Dyrgaard (ELO 2305) spielte lange sehr symmetrisch und gewann dann durch taktische Verwicklungen einen Bauern. Das Endspiel spielte Sie großmeisterlich zu Ende und so hatten wir doch noch unseren ersten Sieg in der Oberliga eingefahren 🙂

Am Ende stand es also 2,5 zu 5,5 ein verdienter Sieg für Preetz und dennoch ein guter Start für uns. Beim Analyse-Bier hatten wir schon wieder den Wettkampf eigentlich gewonnen, wenn nicht…

In Kiel am 20.10. wird es gegen den Tabellennachbarn mindestens genauso spannend.

Das könnte Dich auch interessieren …

error: Content is protected !!